Jahresrückblick 2018


Eine ereignisreiche Tennis-Saison 2018 neigt sich so langsam ihrem Abschluss zu und somit ist Zeit für einen ersten Rückblick.

 

Der Sommer ist zu Ende und wir schauen auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Am 10.03.18 begann der Start in das neue Tennisjahr mit einem „Mitternachtsturnier“ als guter Einstand.

 

Eine holprige Saisoneröffnung

 

Seit mehr als zehn Jahren bildet die bundesweite DTB-Aktion „Deutschland spielt Tennis!“ den Auftakt für die schönste Zeit des Tennisjahres. Wie jedes Jahr haben wir unsere Saisoneröffnung mit einem „Tag der offenen Tür“ den Saisonstart eingeläutet, allerdings nicht auf den Sandplätzen sondern nur auf den Kunstrasenplätzen. Das Wetter hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem ein ganz toller Tennistag mit guter Musik, die uns auch ins Schwitzen brachte.

 

Alle Events wurden gut besucht

 

Herausragend im Juli war das Cuxhavener Fußball – Tennis und für die Senioren der Klaus Spielmann Cup.

Für unsere Jugend die Ferienpass – Aktion und ganz stark auch der Eltern-Kind Tennistag. Bei schönem Wetter richteten wir den Freitags Mixed aus und als weiterer Höhepunkt das Sommerfest und Clubmeisterschaften.

 

Mannschaftsleistungen

 

Zuerst möchte ich die Damen Doppel–Mannschaft und die Herren 60 Doppel-Mannschaft erwähnen, sie stehen nicht groß in der Zeitung und sind doch ein unverzichtbarer Teil in unserem Tennisverein. Selbstlos sind sie immer da wenn man sie braucht und sie sorgen für gute Stimmung.

 

Unsere aktiven Mannschaften können auf zahlreiche Begegnungen zurück blicken. Alle Teams haben eine Verbesserung ihrer Performance unter Druck unter Beweis gestellt, es war nicht immer einfach dem Gegner erfolgreich zu trotzen. Doch Motivation und Teamgeist konnten dazu beitragen, noch härter am Erfolg zu arbeiten. Diese Entschlossenheit zahlte sich bei zwei unserer Teams letztlich aus:

 

Herren

 

Vor einigen Tagen beendeten die Herren ihre Saison und mussten die bittere Abstiegspille schlucken. Sie konnten die Chance in der höheren Klasse zu spielen nicht nutzen. Ein schwerer Schlag war der krankheitsbedingte Ausfall von Timo Beckmann, so hatten die Herren von Beginn an große Probleme bei der Mannschaftsaufstellung. Alles jetzt Schnee von gestern, es geht wieder mit viel Überzeugung und Willenskraft voran!!

Schon in der Winterrunde wollen sie es besser machen.

 

Herren 40 Abharken und Weiter

 

Die Punktspielrunde der Herren 40 war zwar vom Ergebnis her recht deutlich, aber das hatte vor allem mit den extrem intensiven ersten Spielen zu tun, in denen sich Holger Klatte und Jörg Goos schier endlose Grundlinienrallys lieferten. Auch in den letzten Einzelspielen, die häufig dann mit einem Stoppversuch endeten, um überhaupt mal jemanden zu einem Fehler zu zwingen brachten nicht die Wende. Am Ende gab es ein Unentschieden gegen Gut Heil Spaden, die sich als zäher Gegner entpuppten und den ein oder anderen Ball präziser spielten. Trotzdem ein gutes Ergebnis. Hohe Ansprüche gibt es in der neuen Saison, Saisonziel ist es, die beste Mannschaft in der Liga zu stellen und das Maximum herauszuholen.

 

Herren 50 Erfolgsverwöhnt aber Verletzungspech setzte Schranken im Aufstiegsjahr

 

Nervenaufreibend war auch die Saison unserer Herren 50. Hier ging es um den Klassenerhalt nach dem Aufstieg. Es ging um jedes gewonnene Match, doch die Gegner wollten den Erfolg ebenso, so dass unsere Herren 50 keines ihrer Matches unterschätzen durften. Das Fehlen von Stefan Hirschfelder konnte nicht kompensiert werden. Wie wertvoll er im Team ist zeigt, dass die Herren 50 am Ende den schweren Spielen Tribut zollen mussten und den Abstieg nicht verhindern konnten. Herausragende Leistungen waren in vielen Spielen zu beobachten. Besondere Erwähnung verdienen aber folgende Spieler in ihren Matches: Thanh Bui dominierte in jedem seiner Einzelspiele und Helmut Reiß spielte konstant.

 

HUH! HUH! HUH! Dieser Schlagruf der Isländer passt in dieser Saison bei unseren Herren 50 II

 

Nach langer Durststrecke zeigten sie ihrer Konkurrenz, dass sie mit Claudius Rössner eine große Verstärkung in ihren Reihen haben und mit großer Willensstärke kam der Erfolg gerade auch im letzten Punktspiel. Gerade auch im letzten Punktspiel gegen den TC Auetal-Ahlerstedt. Mit viel Hingabe und Dynamik spielte Torsten Koch und holte am Ende in einem großartigen Einzelmatch den ersten Punkt. Die Doppelspiele sollten nun eine Ergebnisverbesserung bringen und im ersten Doppel entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Ein einziges Break entschied den ersten Satz für die Gastgeber. Ab dem zweiten Satz wurde allerdings die Altenwalder zunehmend stärker, womit ein verdienter Dreisatzsieg für Joachim Stüde und Rainer Eckhoff am Ende zu Buche stand. Im zweiten Doppel zeigten Claudius Rössner und Wolfgang Keibel bei dem Stopp-Lob-Stopp Duellen ihre Nervenstärke. Vor allem ihre Aufschläge waren Grundlage für den Sieg. Das Team ist mit dem Unentschieden mehr als zufrieden. Jeder einzelne Spieler hat sich verbessert und das hat sich bei der Punktspielerfahrung ausgezahlt. Ein guter Mittelplatz ist der Lohn und als Erfolg zu werten.

 

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. In der Winterrunde 18/19 haben wir drei Mannschaften für den Punktspielbetrieb gemeldet. Spielort ist die „Schwarz Weiss Halle“ Cuxhaven.

Eine Zuschauerunterstützung würde die Teams sehr freuen!!

 

JUGEND

 

Im Jugendbereich nahmen vier Mannschaften an der Verbandsrunde teil. Dabei gab es zwei Vize-Meisterschaften zu bejubeln.

 

Juniorinnen A, die an Eins gesetzte Bui Hong, VY Isabella trat in ihren Punktspielen souverän auf bis zu ihrer Verletzung ging sie immer als Siegerin vom Platz. Überraschend gut spielte auch Bussler, Annabelle und so erreichten sie den 3. Platz.

 

Bei unseren Juniorinnen B zeigte Verle Marie Neuber das Maß aller Dinge, sie verlor kein Einzelpunktspiel und sicherte dadurch in ihrem Team die Siege und den resultierenden 2. Platz und die Vizemeisterschaft

 

Junioren A Regionsliga Souverän war der Auftritt der Junioren A in ihren Spielen, Melvin Maske und Julian Skrock zeigten hervorragende Leistungen und auch die Mannschaftskollegen standen ihnen in nichts nach, Vizemeister ist der Lohn der Saison.

 

Bei den Junioren B arbeiteten alle stark im Team und erreichten einen guten 3. Platz. Da ist noch ganz viel Potenzial da. Bravo!!

 

Danke an die Jugendtrainer, sie sind immer am Ball und werden für die kommende Saison gute Teams aufstellen.

 

Bei allen soll Tennis nur einfach Spaß bringen.